Empfängerinnen

INFORMATIONEN FÜR UNSERE EMPFÄNGERINNEN

Bevor wir einen Termin zu einem persönlichen Gespräch in unseren Räumlichkeiten vereinbaren, suchen wir nach möglichen Spendern für Sie. Damit wir diese Suche durchführen können, bitten wir vorab immer um die Übermittlung des ausgefüllten Erhebungsbogens „Phänotyp“ und der notwendigen Blutbefunde. Bei den Blutbefunden handelt es sich zum einen um den Nachweis der Blutgruppe inkl. des Rhesusfaktors und zum anderen des CMV-IgG Status. Dadurch sind wir in der Lage, bereits vor der ersten Beratung auf vorhandene Besonderheiten bei der Spenderauswahl hinzuweisen. Wie bei unseren Spendern erfolgt auch bei den Paaren und Frauen die Erfassung der phänotypischen Merkmale ausschließlich schriftlich — eine fotografische Dokumentation findet nicht statt.

 

Kosten von unserer Seite entstehen erst, wenn Sie sich dazu entschließen einen Vertrag mit uns einzugehen. Für ein persönliches Gespräch erheben wir zudem eine einmalige Beratungsgebühr in Höhe von 50,00 Euro (brutto). Bei Abschluss dieses Vertrages fällt die einmalige Zahlung einer Grundgebühr in Höhe von 1725,50 Euro (brutto) an. Damit erwerben Sie das Recht, solange mit der SEJ Samenbank Berlin GmbH zusammenzuarbeiten, bis ein Kind geboren wurde. Allerdings können wir weder eine Garantie für die Geburt eines Kindes noch für die Ausprägung bestimmter körperlicher oder geistiger Merkmale des Kindes gewähren.

 

Anhand unserer jährlich ausgewerteten Daten wissen wir jedoch, dass 40% der fruchtbaren Frauen bis 35 Jahren nach drei, 60% nach fünf bis sechs Versuchen und 80% nach acht Versuchen schwanger werden. Diese Schwangerschaftsraten erreichen wir nur bei Verwendung von mindestens drei Straws á 300µl pro Inseminationsversuch. Die Spermien, welche in Straws gefüllt sind, kosten pro Straw 71,83 Euro (brutto). Für eine intrauterine Insemination (IUI) ist es jedoch erforderlich drei Straws á 300µl zu verwenden. Zuzüglich der Leihgebühr für unseren mit flüssigem Stickstoff gefüllten Transportbehälter, kommen wir auf einen Gesamtbetrag von 265,45 Euro (brutto) pro Inseminationsversuch.

 

In diesen Kosten sind nicht enthalten:

  • Stimulations- und Behandlungskosten der Frau
  • Aufbereitungskosten des Spermas im gynäkologischen Labor
  • Transportkosten der Spermien zum gynäkologischen Befruchtungstermin

 

Besteht der Wunsch nach einem zweiten Kind mit identischem biologischem Vater, so kann für eine zweite Schwangerschaft Sperma zurückgelegt werden. Die Reservierungsgebühr hierfür beträgt 23,80 Euro (brutto) pro Straw pro Jahr.

Unsere Musterunterlagen und Preise können Sie schriftlich per Email anfordern. Weitere Information erhalten Sie auch telefonisch, bitte rufen Sie uns dazu unter 030 - 466 05 282 an oder schicken uns eine Nachricht an info@samenbank-berlin.de.

Für alleinstehende Frauen

Alleinstehende Frau mit Kind

Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass die Behandlung von alleinstehenden Frauen mit Spendersamen – sei es durch Insemination oder künstliche Befruchtung – in Deutschland verboten ist. Bereits seit 2010 stellt die SEJ Samenbank Berlin ihre Spenderproben auch alleinstehenden Frauen zur Verfügung.

Wir unterstützen Sie gerne sowohl bei der Suche nach einem geeigneten Kinderwunschzentrum als auch durch die Lieferung von Spenderproben.

Damit wir potentielle Spender für Sie finden können, benötigen wir:

  • einen Nachweis der Blutgruppe inkl. Rhesusfaktor sowie des CMV-IgG Status
  • das ausgefüllte Formblatt „Phänotyp“ mit Ihren Wünschen bezüglich der Merkmale der Spender

Für homosexuelle Paare

Kinderwunsch lesbischer Frauen

Homosexuelle Paare, ob in eingetragener Lebenspartnerschaft, verheiratet oder nicht können von uns Spenderproben beziehen. Zudem versorgen wir Sie mit Informationen über die Kinderwunschzentren in Deutschland, in welchen sie die Inseminationsversuche vornehmen lassen können.

Zuerst sollten wir nach möglichen Spendern für Sie suchen, dazu benötigen wir:

  • einen Nachweis der Blutgruppe inkl. Rhesusfaktor sowie des CMV-IgG Status der vorgesehenen leiblichen Mutter
  • das ausgefüllte Formblatt „Phänotyp“ mit Ihren Wünschen bezüglich der Merkmale der Spender

Relativ häufig wechselt die Rolle der leiblichen Mutter nach erfolgter erster Schwangerschaft. Sollten sie diesen Plan verfolgen, können Sie uns auch beide Blutbefunde schicken und wir wählen die Spender so, dass sie zu Ihnen beiden passen.

Für heterosexuelle Paare

heterosexuelle Paare mit Kindern

Bei heterosexuellen Paaren werden folgende Parameter mit den potenziellen Spendern abgeglichen:

  • CMV-IgG Status der Frau
  • Blutgruppen inkl. Rhesusfaktor des Paares
  • angegebene phänotypische Merkmale des Mannes und der Frau

Haben wir diese Informationen erhalten, führen wir eine erste Suche nach geeigneten Spendern durch. Dabei versuchen wir in erster Linie den Mann in unserer Spender-kartei zu finden. Um die Suche auszuweiten, lassen wir auch die Augen- bzw. Haarfarbe der Frau mit einfließen. Das Ergebnis erhalten Sie dann übersichtlich dargestellt in Form einer Tabelle.

Wir achten außerdem darauf, dass der Spender auch von der Blutgruppe her zu Ihnen passt. Sollten Sie z.B. beide die Blutgruppe 0 besitzen, könnte ein mögliches biologisches Kind auch nur die Blutgruppe 0 erhalten. Würden wir einen Spender der Blutgruppe A verwenden, besteht die Möglichkeit, dass das Kind ebenfalls diese Blutgruppe erhält. Dadurch kann für Außenstehende oder das Kind selbst ersichtlich werden, dass der Mann nicht der biologische Vater sein kann.